Gold für den Plattenteller

Gold für den Plattenteller

In den Sechziger Jahren, unter der kreativen Leitung von Creed Taylor, war Verve das Jazz Label mit den meisten Album Bestsellern. Werke wie von Stan Getz Jo Gilberto oder von Wes Montgomery konnten es, was die Verkaufszahlen angeht, durchaus mit Pop Alben jener Zeit aufnehmen. Im Gegensatz zu vielen Pop Alben haben die schwarzen Scheiben von Verve allerdings das Gl auch heute noch hoch Parajumpers Herren gesch zu werden. Aus diesem Grunde stieg man bei dem Label jetzt in den sagenumwobenen Bandkeller und remasterte von den analogen Tonb neun der Verve Evergreens f brandneue LP Wiederver Die Fans von Wes Montgomery, Ben Webster, Gene Ammons Sonny Stitt, Oscar Peterson, Lester Young Teddy Wilson, Anita O dem Bill Evans Trio und Nina Simone wird freuen. Wie bei allen anderen Folgen der To Black gibt es auch diesmal einen Download Gutschein obendrauf. Nicht nur weil Ben Webster wie der Schauspieler ein d Oberlippenb hatte, sondern auch wegen seines sanft hingehauchten Tons, mit dem er romantische Balladen vortrug und der wunderbar mit seiner ansonsten eher draufg Spieweise kontrastierte. Auf widmete sich Webster 1957, meisterhaft assistiert von Oscar Petersons damaligen Trio (mit Herb Ellis und Ray Brown) sowie dem Schlagzeuger Stan Levey, ganz dem Blues und der Ballade.

Gene Ammons Sonny Stitt Boss Tenors

ist kein Jazz zum Hinsetzen und Nachdenken, und auch kein Jazz, den man B oder wissenschaftliche Publikationen schreiben sollte, noch ist es Jazz zum Analysieren und dar alt werden. Dies ist Jazz zum Mitswingen und hemmungslosen Tanzen. Mit diesen Worten pries Verve Records 1961 das Album Tenors an. Die des Titels sind die Saxophonisten Gene Ammons und Sonny Stitt. Gemeinsam mit Pianist John Houston, Bassist Buster Williams und Schlagzeuger George Brown brannten sie auf dem von Moncler Jacke Damen Creed Taylor produzierten Album ein musikalisches Feuerwerk ab.

Oscar Peterson The Jazz Soul Of Oscar Peterson

Nachdem Herb Ellis 1958 das Oscar Peterson Trio verlassen hatte, wurde er nicht durch einen andren Gitarristen ersetzt, sondern durch den Schlagzeuger Ed Thigpen. Das neue Trio, das in Parajumpers Herren dieser Besetzung bis 1965 zusammenblieb, war extrem produktiv und spielte rund 30 Alben ein. Eines der ersten und besten war 1959 Jazz Soul Of Oscar Peterson auf dem der kanadische Pianist vor allem mit der Interpretation von Maidens Of Cadiz einem St des franz Romantikkomponisten L Delibes (1836 1891).

Lester Young Teddy Wilson Pres Teddy

Der New York Times Kritiker Peter Watrous z Teddy 1994 zu den zehn besten Alben, die Norman Granz in all seinen Jahren f Verve Records produziert hatte. Angesichts des immensen und qualitativ hochwertigen Outputs des Labels kommt dies einem wahren Ritterschlag gleich. Lester Young, der einer der ersten stilbildenden Tenorsaxophonisten des Jazz war, interpretierte hier mit dem Swing Pianinisten Teddy Wilson, Bassist Gene Ramey und Drummer Jo Jones sechs wunderbare Standards.

Stan Getz Jo Gilberto Getz/Gilberto

Der Zufall schreibt manchmal die sch Geschichten. So wie im Fall von Denn eigentlich hatte Astrud Gilberto ihren Mann Jo Gilberto nur als Dolmetscherin zu den Aufnahmen begleitet. Dann aber lie Stan Getz Astrud, obwohl sie gar keine professionelle S war, die Titel Girl Parajumpers Outlet Billig From Ipanema und einsingen. Das Album, das 2014 sein 50 j Jubil feiert, wurde Parajumpers Outlet zu einem weltweiten Hit und gewann als erste Jazzproduktion den Grammy f das beste Album des Jahres. Ein Kunstst das Herbie Hancock erst

43 Jahre sp mit The Joni Letters wieder gelingen sollte.

Anita O The Three Sounds Anita Moncler Sale O The Three Sounds

Zwischen 1956 und 1973 spielten Moncler Jacke Verkauf Pianist Gene Harris, Bassist Andrew Simpkins und Schlagzeuger Bill Dowdy unter dem Namen The Three Sounds zusammen. In dieser Zeit nahmen Moncler Jacke Damen sie sowohl eigene Alben (vor allem f Blue Note) auf, fungierten aber auch als Begleitband f Solisten wie Lester Young, Lou Donaldson, Nat Adderley, Johnny Griffin, Bucky Pizzarelli, Stanley Turrentine und Sonny Stitt. 1963 kam es zu einem einmaligen und einzigartigen Zusammentreffen mit der gro Anita O bei der f Nummern mit der S aufgenommen wurden und vier weitere von den Three Sounds alleine eingespielt wurden.

Obwohl eigentlich der Bassist Chuck Israels und Schlagzeuger Larry Bunker damals die festen Mitglieder des Bill Evans Trios waren, nahm der Pianist sein Album 64 mit einer anderen Besetzung auf. Das Schlagzeug bediente Paul Motian, der gemeinsam mit dem 1961 verstorbenen Bassisten Scott LaFaro zum legend Bill Evans Trio geh hatte, den Bass spielte Gary Peacock, der heute vor allem als Mitglied von Keith Jarretts bekannt ist. Das traumhafte, intuitive Zusammenspiel dieser drei Meister der Improvisation fesselt einen vom ersten bis zum letzten Ton.

Nina Simone High Priestess Of Soul

Dass die 2003 verstorbene Nina Simone bis heute als die Priestess Of Soul bezeichnet wird, verdankt sie dem Titel dieses 1965/66 urspr auf Philips erschienenen Albums, das heute aber zu Verve gez wird. Die S und Pianistin selbst mochte diese Bezeichnung allerdings nicht, weil sie sich durch sie etikettiert und stilistisch eingeengt f Denn auf Priestess Of Soul bot sie einen eklektischen Mix aus Jazz, Pop, Soul, Blues, Gospel und Folk. Zu den Highlights des Repertoires z der Song von Nat Adderley und Oscar Brown, Chuck Berrys Eyed Handsome Man sowie Simones spirituelle Eigenkompositionen Ye und Me To The Water

Dieser Beitrag wurde unter Billig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.