AMD Athlon XP

AMD Athlon XP

Infos, Bilder, Benchmarks Moncler Jacke Billig zum AMD Athlon XP

AMD veröffentlichte Billig Parajumpers Damen im Oktober 2001 das erste Athlon XP Modell mit einer Taktrate von 1333 Mhz und führte mit diesem das bereits von den K5 und K6 Prozessoren bekannte Performance Rating ein, wodurch man aus dem Produktnamen nicht mehr Moncler Outlet die reale Taktrate erkennen konnte. AMD nennt beispielsweise das 1333 Mhz Modell „Athlon XP 1500+“ und begründet diese Bezeichnung damit, dass dieser Prozessor aufgrund der effektiveren Chiparchitektur in der Leistungsfähigkeit einem Intel Pentium 4 mit 1500 Mhz entspräche. Die Quantispeed Zahlen liegen in Regionen der Moncler Jacke Damen Billig konkurrierenden Pentium 4 CPUs von Intel, jedoch sei dieser Vergleich offiziell von AMD nicht gewollt gewesen. Das „XP“ in der Bezeichnung des neuen Prozessor Typs sei laut AMD nur zufällig gleich wie bei „Windows XP“. Die Abkürzung bedeutet bei AMD allerdings „Extra Performance“ und nicht „Experience“. Bei gleichem Takt arbeitet der XP etwa 5% schneller als der Parajumpers Outlet Verkauf alte Athlon und verbraucht dabei rund 15% weniger Strom bzw. etwa 10% weniger Leistung. Selbst der XP 2000+ mit 1666 Mhz hat noch eine knapp niedrigere Leistungsaufnahme als der 1,4GHz Thunderbird.

AMD hat aus der Vergangenheit, als man bei den K5 und K6 Prozessoren das Performance Rating über den wahren Leistungswerten festlegte und die AMD Prozessoren unglaubwürdig wurden, gelernt und legte dieses Mal die Bezeichnungen bewusst unter den ermittelten Leitungswerten. Und viele Tests bestätigten die bessere Leistungsfähigkeit des AMD Athlon XP und zeigten oftmals, dass die AMD Prozessoren sogar noch leistungsstärker waren.

Alles in allem sind die Athlon XP Prozessoren sehr beliebt, da sie Canada Goose Jacke bei einem sehr günstigen Preis Canada Goose Womens Billig BilligMoncler Weste optimale Leitung bieten und vor allem in 3D Spielen sehr schnell sind, was viele Benchmarks zeigen.

Athlon XP 1500+ bis 2100+ (Palomino): Oktober 2001 bis März 2002

Die ersten AMD Athlon XP Prozessoren besaßen noch den Palomino Kern (Modell 6), der vorher bereits in Notebooks als Mobile Athlon 4 oder in der Server und Workstation Version Athlon MP zu finden gewesen waren. Kennzeichen ist das rötlich/braune leichte Plastik Gehäuse, was sich deutlich zum lilafarbenen Keramik Gehäuse des Athlon Thunderbird unterscheidet. Das in der 0.18u Technik gefertigte Die des Athlon XP hat eine Fläche von 128qmm und ist 8qmm größer als der ältere Thunderbird Core. Der L1 Cache (extrem schneller und teurer Zwischenspeicher des Prozessors) beträgt 128 KB und der L2 Cache 256 KB und wird mit voller Taktrate betrieben.

Dieser Beitrag wurde unter Billig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.