AMD Athlon Classic

AMD Athlon Classic

Athlon K7 Classic (Slot A), Bilder, Benchmarks, Technische Daten

Als der erste Athlon Prozessor mit 500 Mhz Taktgeschwindigkeit im August 1999 veröffentlicht wurde, revolutionierte AMD den Prozessormarkt, welchen Intel bis dato uneingeschränkt beherrscht hatte. Der AMD K7 Athlon Prozessor, der Moncler Outlet auch unter dem Namen „Athlon Classic“ bekannt Moncler Sale ist, war das erste Modell aus Parajumpers Sale Billig dem Hause AMD, das einen unmittelbaren Konkurrenten, in diesem Fall den Intel Pentium III, deutlich schlagen konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt spielte AMD lediglich eine unbedeutende Rolle im Schatten von Intel. Ohne einen eigenen Mainboard Sockel für die hauseigenen Prozessoren musste man sich mit der kostengünstigen Herstellung von Prozessoren begnügen, die mit den Intel Prozessoren kompatibel waren.

Die AMD Prozessoren, darunter die K6 Prozessoren, hatten immer zurecht den Ruf eines günstigen, aber langsamen Prozessors, welcher mit der Leistungsfähigkeit der Intel Prozessoren nicht mithalten konnte. Mit dem AMD K7 Athlon „Classic“ wandelte sich das Blatt: erstmals mit einem eigenem Prozessor Sockel (Slot A) konnte AMD seine Prozessoren individuell fertigen und war nicht mehr von dem Billig Moncler Jacken Prozessordesign Intel’s und den Motherbord Chipsätzen, welche natürlich auch für die Intel Prozessoren optimiert wurden, abhängig. So konnten die AMD Ingenieure einen Prozessor entwickeln, ohne auf den unmittelbaren Konkurrenten zu schauen und dessen vorgeschriebene Produkte geringfügig zu modifizieren.

Ein weiterer Vorteil des eigenen Prozessorsockels war die gewonnene Zeit. Als AMD noch Moncler Jacke Damen Verkauf Intel kompatible Prozessoren herstellte, musste die Ingenieure immer darauf warten, bis Intel seine Entwicklungszeit beendet und die ersten Modelle veröffentlicht hatte. Erst dann konnten sich die AMD Ingenieure an die Arbeit machen, einen Alternativ Prozessor zu entwickeln. Diese zeitliche BilligMoncler Weste Differenz führte dazu, dass AMD eigentlich immer erst dann einen Prozessor veröffentlichte, als das entsprechende Intel Pendant bereits überarbeitet war und Intel bereits ein Moncler Sale Verkauf neues Prozessormodell dem Markt präsentierte. Das beste Beispiel sind die K6 Modelle. AMD präsentierte im April 1997 den ersten K6 mit 166 Mhz für den Sockel 7, der dem Intel Pentium Canada Goose Herren Konkurrenz machen sollte. Bis zu diesem Zeitpunkt waren in sämtlichen Händlerregalen die Pentium Prozessoren in den Taktraten von 75 bis 233 Mhz erhältlich und nur einen Monat später nach der Veröffentlichung entsprang der deutlich schnellere Intel Pentium 2 aus dem Ei. AMD entwickelte trotzdem parallel zum Pentium 2 die K6 Serie bis zu einer Taktrate von 300 Mhz weiter, ohne ein Chance in Sachen Performance gegen die Intel bermacht zu haben.

Dieser Beitrag wurde unter Billig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.